SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard: So setzen Sie den Infektionsschutz in Ihrem Betrieb um

Am 16. April hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales den neuen SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard (BMAS PDF) vorgestellt.

 

Enthalten sind Maßnahmen zum Infektionsschutz, bei der die persönliche Hygiene, die Vermeidung von engen Kontakten und das Abstandhalten im Mittelpunkt stehen. Zudem wird klar betont: Das Coronavirus wird durch Tröpfen übertragen.

 

Beachten Sie deshalb bitte in Ihrem Betrieb die folgenden Grundregeln:

 

  • Verzichten Sie auf das Händeschütteln.

  • Halten Sie einen Abstand von mindestens 1,50 m zu anderen Personen.

  • Husten oder Niesen Sie in die Armbeuge. So reduzieren Sie das Schleudern von Tröpfchen in die Umgebung.

  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich.

  • Fassen Sie sich möglichst wenig ins Gesicht.

 

Gemäß neuem Arbeitsschutzstandard kommen zwei verbindliche Grundregeln dazu:

 

  1. Kann der Mindestabstand beim Arbeiten nicht eingehalten werden, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

  2. Wer Atemwegsbeschwerden oder Fieber hat, sollte zu Hause bleiben. Bitte gehen Sie nicht zur Arbeit.

 

Im Arbeitsalltag schützen Sie Ihre Beschäftigten und Kunden mit technischen, organisatorischen und persönlichen Hygienemaßnahmen. Dazu gehören:

 

  • Technisch: Errichtung von Hygienebarrieren und Etablierung oder Ausweitung von Reinigungsverfahren.

  • Organisatorisch: Trennen Sie Mitarbeiter und Arbeiten zeitlich oder räumlich so, dass möglichst wenig Mitarbeiter zur gleichen Zeit am gleichen Ort sind.

  • Persönlich: Prüfen Sie, ob Atemschutzausrüstung notwendig ist.

 

Aus unserem Sortiment: Mit diesen Produkten setzen Sie technische Hygienemaßnahmen um

 

 

  • Einfacher geht eine Hygienebarriere kaum: Der neue, mobile Hygieneschutz (Spuckschutz) für die vorübergehende Montage lässt sich in kürzester Zeit aufbauen, ist leicht zu reinigen und desinfizieren und schützt vor Infektionen in allen Bereichen mit Publikumsverkehr, wie Lebensmittelläden, Tankstellen und Tresengeschäften.

    TD-mobiler-Spuckschutz-01E1zQyk5vHMQQ6

    TD-mobiler-Spuckschutz-028XFOGljMEL1ie

 

Der mobile Hygieneschutz besteht aus 2 höhenverstellbare Teleskopstangen, einer Hart-PVC Antireflexfolie (spiegelt nicht und glänzt nicht) in den Maßen 1m x 1,40m sowie 6 Rohrclipse zum Befestigen der Folie.

 

Aus unserem Sortiment: Mit diesen Produkten setzen Sie persönliche Hygienemaßnahmen um

 

  • Team Direkt Atemschutzmaske KN95: Die Atemschutzmaske entspricht der Schutzklasse FFP2 und verfügt über justierbare Nasenbügel für einen perfekten Sitz.

    KN95ofqBKTeIYfwT7pKl1qlY9FVWx68EHjdM9ynqTqF

  • Mit den 3-lagigen Mundschutzmasken hält Team Direkt auch medizinische OP-Masken in blau/weiß bereit. Die Einwegmasken sind mit Gummiband über dem Ohr zu befestigen. Eine Box enthält 50 Stück dieser leichten Gesichtsschutzmasken.

  • Desinfektionsmittel BIOXENIC® Work Safety Care: Das Desinfektionsmittel in der 1.000-ml-Flasche mit Sprühpistole ist VAH-zertifiziert und geeignet zur Hände- und Flächendesinfektion. Das Händedesinfektionsmittel gibt es auch in der praktischen 100 ml Sprühflasche zum mitnehmen im Kundendienst oder im Monteursfahrzeug.

  • Für Zwischendurch geeignet, beispielsweise um Firmenfahrzeuge mit „Utensilien zur Handhygiene und Desinfektion“ auszustatten, bietet Team Direkt mit dem Drusan Hygiene Handgel in der 250 ml-Flasche ein gebrauchsfertiges Handdesinfektionsgel zum Einreiben der Hände.

 

 

 

Unsere Tipps für organisatorische Hygienemaßnahmen

 

 

  • Bislang sind zwar keine Corona-Erkrankungen durch Schmierinfektion bekannt (Infektionen durch Kontakt zu kontaminierten Gegenständen, Waren, oder Lebensmittel), jedoch nicht völlig ausgeschlossen. Legen Sie dennoch bitte ein Reinigungsprozedere für übertragungsrelevante Oberflächen und Gegenstände fest oder intensivieren Sie Reinigungsintervalle. Dazu zählen vor allem alle gemeinsam genutzten Maschinen, Werkzeuge, Tastaturen, Türklinken, Lichtschalter usw...

 

  • Achten Sie bei Anfahrten zu Baustellen auf die Abstandsgebote. Notfalls lassen Sie Ihre Mitarbeiter mit dem eigenen PKW anreisen, statt alle in einen Kleinbus zu quetschen.

 

 

  • Bilden Sie kleine Teams mit fester Zusammensetzung, egal ob bei der Einteilung in Schichten oder bei der Belegschaft für eine Baustelle. Im Falle einer Ansteckung fällt dann nur ein Team oder eine Schicht aus und nicht die komplette Mannschaft.

 

Sprechen Sie uns an: 49 (0) 345 – 22580-441

 

 



 

staubfreie-baustelle_signetQGBP9ihhk4WZ6

 

 

 





td_n232dr439G0rCnTFgyTKi


Unsere kompetenten Team Direkt Fachberater stehen Ihnen für Ihre Anliegen und Produktvorführungen rund um das Thema Schutz vor Schmutz und Schäden für Handwerker gern persönlich zur Verfügung: Fachberater

Schauen Sie sich gleich hier in unserem Online-Shop um, welche Lösungen für staubfreies Arbeiten wir bereit halten: Online-Shop

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.